Mercedes Benz GLK 280

Nach Audi und BMW heute nun ein Mercedes – genauer ein 2008er GLK 280 mit knapp 86.000km auf der Uhr. Ich sollte mich nur um den Lack kümmern da der Besitzer sehr auf den Wagen achtet und Innen alles Top war.

Der GLK wurde wie immer zuerst gewaschen und geknetet um die erste Bestandsaufnahme zu machen.

Alles im gutem Zustand bis auf die typischen „Lovemarks“ von der Handwäsche. Auf der Haube allerdings war ein größerer Kratzer den ich zuerst mit 2500er und dann mit 4000er Kovax geschliffen habe und anschließend mit der Menzerna 400 aufpoliert habe. Der Kratzer ist nicht verschwunden aber wesentlich besser geworden. Der Wagen wird jeden Tag genutzt, da wäre es sinnlos den Klarlack unnötig strak abzutragen.

Da ich keine verschmutzten Einstiege mag habe ich diese zuerst gemacht, dazu gehört auch die Heckklappe – dabei ist mir die Kopfstütze ins Auge gefallen. Als Hundebesitzer kenne ich diese Art der Verschmutzung 🙂 Kurz mit Colorlock Lederreiniger drüber und alles ist wieder sauber. Alle Lackflachen wurden mit Cairbon CB66 versieglt. Da mir die Gummidichtungen ins Auge gefallen sind habe ich mit einem kleinen Pinsel noch den Sand aus den Zwischenräumen beseitigt. Direkt im Anschluss habe ich mich auch durch den Motorraum gearbeitet. Zuerst mit APC ausgepinselt und dann mit Megaairs Hyperdressing eingesprüht.

Nun aber zum spaßigen Teil.  Maschine an und Feuer frei. Der erste Versuch mit einer 4000er Finishpaste brachte in meinen Augen Zuwenig Defektkorrektur. Also eine Stufe höher zur Feinschleifpaste. Sieht gut aus – bleibt so. Es war mein erster SUV ohne Panoramadach – ich also eine Leiter brauchte. Die Holme der Leiter habe ich mit Lappen umwickelt falls ich mal ins kippen gekommen wäre. Vorsicht also bei solchen Arbeiten.

Nach dem polieren habe ich mich um die Details wie die Trittbretter und die Ladekante gekümmert. Zum Schluss kam nach Wachs auf die Felgen und Reifenpflege auf die – Reifen 🙂

Noch ein bisschen die Embleme polieren und dann den Wagen mit Polymere Versiegelung schützen. Davon leider keine Bilder, da man nach dem Auftrag (40x40cm Quadrat) nur ca. 30 Sekunden Zeit zum abnehmen hat. Das Zeug härtet so aus das nicht abgenommenes Material nur noch mit einer groben Paste albpoliert werden kann.

Nach rund 18 Arbeitsstunden konnte der GLK 280 wieder vom Hof. Ich bin mir sicher das der Besitzer sorgsam mit dem Wagen umgeht und der Zustand lange bleibt.

Zum Abschluss noch einmal alle Bilder in Folge.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s